Home      |      News      |      Termine      |      Kontakt      |      Gästebuch      |      Links      |   Impressum
 
Der Verein
1. Männer
2. Männer
Senioren
B-Jugend
C-Jugend
 
1. Frauen
2. Frauen
Ü-30 Frauen
B-Mädchen
 
Jubiläum
Galerie
Sponsoren
 
 
 

 1.Männermannschaft / Aufstellung / Spielberichte

 

 


Sponsor:

 


Ullrich Bauunternehmung
Gartenstraße 4
02794 Leutersdorf
Tel.: 0162/7714596
E-Mail: Ullrich-Bau@web.de
zum Vergrößern Bild klicken  

Hintere Reihe v.l.:

Sarah Theresa Enders (Mannschaftsleiterin)
, Tobias Knechtel, Markus Enders (Trainer), Tadeas Skotnica, Axel Schröter, Willy Schröter, Felix Grohmann, Michael Enders (Trainer)

Vordere Reihe v.l.:

Frank Seibt, Tim Wiechert, Robin Jähke (Torhüter), Daniel Rößler, Marcel Apsel, Robin Rößler


Es fehlen:

Max Mohlau, Dominik Fournes, Frank Adam, Tom Horeni, Rocco Jungnickel, Nico Michler, Robin Marko Brendel

Spielbericht 24.10. 2020 - Kreisliga 1.Männer:

"Es wurde Zeit“

  TSV Ruppersdorf : TSV 1861 Spitzkunnersdorf

2 : 4

( 1 : 1 )

 
Aufstellung:



Tore:
Axel Schröter, Ronny Nickel (Rocco Jungnickel), Willy Schröter, Petr Svoboda, Markus Enders (Felix Grohmann), Tom Horeni, Tadeas Skotnica (Gerd Walter), Marcel Apsel, Dominik Fournes, Michael Enders, Frank Adam

Frank Adam, Michael Enders, Tadeas Skotnica, Tom Horeni

Am achten Spieltag führte die Reise des Tabellenletzten aus Spitzkunnersdorf zum starken Aufsteiger nach Ruppersdorf, der mit einem Sieg hätte die Tabellenführung übernehmen können. Bei der Aufstellung musste ordentlich gepuzzelt werden. Man startete mit Axel Schröter im Tor, Petr Svoboda (erster Einsatz nach über 2 Jahren), Willy Schröter, Marcel Apsel und Ronny Nickel (nachgerückt aus der zweiten Mannschaft, erstes Ligaspiel in dieser Saison) in der Abwehr. Im Mittelfeld agierten Markus Enders, Dominik Fournes und Tedy Skotnica und im Angriff sollten es Frank Adam, Tom Horeni sowie Spielertrainer Michael Enders richten. Als Wechseloptionen standen noch der angeschlagene Felix Grohmann, der sehr kurzfristig von der zweiten Mannschaft nachgerückte Gerd Walter, Rocco Jungnickel bei seinem ersten Einsatz in 2020 sowie Ersatztorhüter Robin Jähnke zur Verfügung. Das Spiel war von Beginn an offen, intensiv und Chancenreich. Dabei erwischten die Gäste den besseren Start und gingen nach einem erpressten Ball von Michael Enders durch den klugen Abschluss von Frank Adam in Führung (6.Minute). Danach blieb Spitz zunächst am Drücker und kam immer wieder vor den Kasten der Gastgeber. Dabei war man vor allem bei weiten Einwürfen immer wieder gefährlich, die beste Möglichkeit vergab Michael Enders per Dropkick, knapp am rechten Dreiangel vorbei, nach Kopfballablage von Frank Adam. Nach ca. 20 Minuten wurden die Angriffsbemühungen der Gastgeber intensiver, immer wieder waren dabei Situationen knapp an der Abseitsgrenze. Beim Ausgleichstreffer für die Gastgeber war es ebenso. Gefühlt steht der Schütze einen Schritt hinter der Spitzkunnersdorfer Abwehrreihe das Spiel läuft aber weiter und die Kugel wird per Heber im Netz versenkt. Direkt im Gegenzug lieg der Ball im Tor der Gastgeber, als Tom Horeni einen langen Ball erläuft und in die Maschen trifft. Auch diese Entscheidung war in der Tendenz wohl eher falsch, wenn auch sicher extrem knapp. Bis zur 35. Minute ging es auf und ab auf dem Ruppersdorfer Hartplatz, dann übernahmen die Hausherren zusehends das Kommando. Zwei starke Paraden von Axel Schröter und eine schier übermenschliche Rettungstat von Marcel Apsel auf der Torlinie sicherten das gerechte Unentschieden zur Pause.
Auch nach dem Seitenwechsel war der Tabellenzweite zunächst klar dominant, Spitz hatte Mühe seine Ordnung zu finden und erneut Axel Schröter mit Glanztat sowie ein von der Linie geklärter Ball hielten das Ergebnis. In der 55.Minute wurde es dann ganz knifflig. Ein langer Freistoß von Petr Svoboda wird durch Michael Enders mit dem Kopf ins Tor gedrückt. Der Schiedsrichterassistent zeigte jedoch eine Abseitsstellung an. Dabei ging es nicht um den Torschützen, sondern um andere Spieler im Strafraum. Der Schiedsrichter überstimmte seinen Kollegen dann und gab den Treffer für Spitz. In der Summe wohl die korrekte Entscheidung, aber natürlich auch mit Glück für die Gäste. Diese Aktion schien den Gastgebern ein Wenig den Zahn zu ziehen, denn Spitz konnte das Spiel nun wieder weiter vom eigenen Strafraum weghalten und über Konter immer wieder für Gefahr sorgen. Frank Adam war mittlerweile zur Unterstützung des Mittelfeldes eine Position nach hinten gerückt und für den ausgepumpten Ronny Nickel kam Rocco Jungnickel auf die linke Abwehrseite. Auch Markus Enders‘ Tank war nach 70 Minuten voller Kampf im zentralen Mittefeld leer, er wurde von Felix Grohmann ersetzt. Spitz hatte nun immer wieder Konteransätze und nach 76 Minuten erkämpft Tom Horeni den Ball und legt auf Tedy Skotnica, welcher mit Tempo aus dem Mittelfeld kommend die Hintermannschaft der Gastgeber überlief und den Keeper zum 1:3 überwand. Kurz darauf kam Gerd Walter als weitere Sicherung der Defensive für den Torschützen des dritten Treffers ins Spiel. Die Gastgeber drückten nun mit Macht nach vorn, konnten sich aber kaum klare Gelegenheiten erarbeiten, weil Spitz in der Rückwärtsbewegung kaum Lücken zuließ. Den möglichen Anschlusstreffer pfiff das Schiedsrichtergespann wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurück, auch diese Entscheidung unglaublich knapp und gefühlt, zum Glück für die Gäste, eher falsch. Als Ruppersdorf schon nichts mehr einfiel außer aus großer Entfernung auf das Tor zu knallen, fälscht Petr Svoboda einen eigentlich harmlosen Schuss genau ins eigene Dreiangel zum Anschlusstreffer ab (86.Minute). Nun warfen die Gastgeber natürlich alles nach vorne und eröffneten Spitz noch mehr Raum zum Kontern. Nach einem Seitenwechsel von Michael Enders ist Tom Horeni frei durch und trifft aus spitzem Winkel rotzfrech ins kurze Eck und entscheidet die Partie damit zu Gunsten der Gäste. 

Fazit: Eine sehr ordentliche Leistung dieser etwas zusammengewürfelten Mannschaft. Man hielt sich absolut an den „Matchplan“ und verdiente sich somit die ersehnten drei Punkte. Auch das nötige Quäntchen Glück, was in den letzten Woche so oft fehlte, war heute auf unserer Seite. Petr Svoboda verlieh der Abwehr durch seine bloße Präsenz und sein Spielverständnis eine ganz neue Sicherheit, Marcel Apsel meldete den besten Torschützen der Kreisliga fast vollständig ab und Tom Horeni belohnte seine enorm kampf- und laufstarke Leistung endlich mit einem Tor. Nur so kann es gehen und nur so kann es weiter gehen. Respekt an alle eingesetzten Spieler für den couragierten, mutigen Auftritt!    (MiE)

Nächstes Spiel: 
noch nicht bekannt


Aktuelle Ergebnisse und Tabelle der Kreisliga Staffel 2 des FVO:
Fussball.de Aktuelle Ergebnisse

Weitere Termine:
noch offen



 
 

 Saison 2020/2021

 
Kreisliga Staffel 2

Herren

Abschlusstabelle

01. TSG Lawalde 22
02. TSV Großschönau 17
03. TSV Ruppersdorf 16
04. ISG Hagenwerder 14
05. TSG Hainewalde 13
06. ESV Lok Zittau 12
07. SV Reichenbach 12
08. Deutsch-Ossig 11
09. SV Neueibau 2. 10
10. SV Horken Kittlitz 07
11. EFV Bernstadt 06
12. Ostritzer BC 06
13. TSV Spitzkunnersd. 04
14. Schönbacher FV 04


Stand: 01.04.2021

 
-- SPIELSZENEN ----------
 
Punktspiel
gegen Lok Zittau

 


------------- 05.09.20 ----
Optimiert für Internet Explorer ab 5.0 und einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 / Letzte Aktualisierung: 06.04.2021