Home      |      News      |      Termine      |      Kontakt      |      Gästebuch      |      Links      |   Impressum
 
Der Verein
1. Männer
2. Männer
Senioren
1. Frauen
2. Frauen
B1 Mädchen
B2 Mädchen
Jubiläum
D-Mädchen
C-Jugend
Galerie
Sponsoren
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 1. Männermannschaft / Aufstellung / Spielberichte

 

 


Sponsor:

 


Ullrich Bauunternehmung
Gartenstraße 4
02794 Leutersdorf
Tel.: 0162/7714596
E-Mail: Ullrich-Bau@web.de
zum Vergrößern Bild klicken  
Hintere Reihe v.l.: Felix Ullrich (Mannschaftsleiter), Thomas Clemens, Daniel Rößler, Max Mohlau, Petr Svoboda, Jiri Jägr, Markus Enders, Felix Grohmann, Dominik Fournes, Frank Adam, Peter Wilke (Betreuer), Michael Enders (Trainer)
Vordere Reihe v.l.: Frank Seibt, Marcel Apsel, Tom Horeni, Stephan Peschel (Torhüter), Robin Jähke (Torhüter), Nico Wald, Dominic Böhme, Rocco Jungnickel, Markus Wünsche

Es fehlen:
Michal Vyskocil, Marcel Kassek, David Große, Axel Schröter, Willy Schröter

Spielbericht 17.11. 2018 - Kreisliga 1.Männer:

"Respektable Vorstellung“

  NFV G-W Görlitz 09 : TSV 1861 Spitzkunnersdorf

3 : 0

( 1 : 0 )

 
Aufstellung:



Tore:
Robin Jähnke, Dominic Böhme (Daniel Rößler), Nico Wald, Steve Wagner, Markus Enders, Max Mohlau, Tom Horeni, Marcel Apsel, Michael Enders, Frank Adam (Felix Grohmann), Rocco Jungnickel

Fehlanzeige

Am letzten Spieltag der Hinrunde musste man beim Ligaprimus, dem (ehemals) großen NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 antreten. Seit Wochen plagen uns nun personelle Probleme und Woche für Woche sagt man sich, dass es eigentlich nicht mehr schlimmer kommen kann, nur um dann doch wieder böse überrascht zu werden. Nun mussten heute mit Frank Adam und Steve Wagner zwei Spieler ihr Saisondebüt bei der ersten Mannschaft geben, weil einfach nichts mehr übrig war aus dem eigentlichen Kader. Auf der Bank mit Felix Grohmann und Daniel Rößler nur noch zwei kräftig angeschlagenen Spieler, die aus gesundheitlichen Aspekten hätten nicht eingesetzt werden dürfen. Aufgrund der Personalmisere liefen die Gebrüder Enders auch zum ersten Mal dieses Jahr als Innenverteidiger in einen Viererkette auf. Aber die Mannschaft machte es trotz aller Widrigkeiten wirklich gut, hielt gegen den Tabellenführer ordentlich dagegen. Görlitz machte das Spiel und Spitz musste viel in die Defensivarbeit investieren, aber bis auf ganz wenige Ausnahmen kamen die Gastgeber kaum zu Torchancen. Letztlich hatte Görlitz nur 5 Möglichkeiten, nutzte allerdings 3 davon eiskalt aus. Und zumindest beim dritten Gegentor lag ein nicht unbegründeter Abseitsverdacht vor. Spitz selbst schaffte es nicht oft genug, das gegnerische Tor in Gefahr zu bringen. Vor Allem im zweiten Durchgang fehlte lange eine brauchbare Offensivaktion. Vor der Pause hatte Frank Adam die erste Chance des Spiels, wurde aber in letzter Sekunde entscheidend gestört. Auch Tom Horeni wurde sehr schön über den linken Flügel freigespielt, stand dabei aber hauchzart im Abseits. Bei einigen Unsicherheiten in der heimischen Defensive kam man im ersten Durchgang jeweils nur einen Schritt zu spät gegen den Torsteher der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel fehlte diese Entlastung in den ersten zwanzig Minuten, das war auch die Phase, wo man sich das zweite und dritte Gegentor einfing.

Die Hinrunde im Allgemeinen verlief akzeptabel. Man hat das selbst gesteckte Ziel (mind. 20 Punkte) knapp verpasst, das hat aber durchaus Gründe, die man nicht beeinflussen kann. Über den gesamten Verlauf der Hinrunde hatte man mit massiven Verletzungssorgen zu kämpfen, konnte kaum die eigene Taktik, nachdem man sie gefunden hatte, umsetzen. Von Woche zu Woche musste die Aufstellung auf vielen Positionen umgestellt werden und nicht selten musste dabei arg improvisiert werden. Insgesamt mussten 33 Spieler in den 14 Punktspielen eingesetzt werden! So können sich natürlich auch keine Automatismen einspielen. In den ersten Spielen des Jahres ließ man noch einige Punkte liegen, weil man auf der Suche nach einer geeigneten taktischen Ausrichtung viel experimentierte. Nach einer guten Phase zur Mitte der Hinrunde kam am Ende eine kleine Formdelle. Dabei schlug man sich in Kittlitz selbst und hätte im Heimspiel gegen Neusalza-Spremberg aufgrund der Chancenvorteile eigentlich gewinnen müssen. Das wären dann schon die fehlenden Punkte zum „Plan“ gewesen. Bleibt zu wünschen, dass die gesundheitlichen Sorgen in der Rückrunde weniger werden und man mit ordentlicher Trainingsarbeit das Gesamtziel von mindestens 40 Punkten erreichen kann. Sehr positiv bleibt für mich festzuhalten, wie der Zusammenhalt in der Mannschaft funktioniert hat. Man hat sich sehr selten auf dem Platz unkollegial verhalten und die jeweils verfügbaren Spieler haben die schwierige personelle Situation ohne Murren angenommen und versucht, das Beste daraus zu machen! Nur so kann es gehen! Vielen Dank nochmals an dieser Stelle an alle Spieler, die sich trotz Verletzungen zur Verfügung gestellt haben, die an vielen Wochenenden in beiden Männermannschaften gespielt haben und an jene, die sehr kurzfristig aufgrund der personellen Situation eingesprungen sind. Ohne Euch wäre ein Spielbetrieb gar nicht möglich gewesen!

Fazit: Unter dem Strich kann man heute keinem Spieler einen Vorwurf machen, alle haben vorbildlich gekämpft. Die Gastgeber waren uns technisch sicher überlegen, aber man hat seine Haut heute mehr als teuer verkauft. An einem glücklicheren Tag, kann man da durchaus auch mal einen Punkt mitnehmen. Leider hat unser Lazarett heute durch die Verletzung von Dominic Böhme weiteren Zuwachs erhalten. Nach erster Diagnose liegt hier eine Schädigung des Meniskus vor, gute Besserung auch an dieser Stelle nochmal. Nur gut, dass die Hinrunde nun gelaufen ist und alle Spieler Zeit haben ihre Wunden zu lecken. Ich wage mal wieder die These… noch verrückter kann es eigentlich nicht mehr kommen, die Rückrunde muss personell einfach entspannter werden!   (MiE)

Nächstes Spiel: 
28.12.2018 um 19.00 Uhr Skatturnier zum Jahreswechsel (Vereinsraum) 


Aktuelle Ergebnisse und Tabelle der Kreisliga Staffel 2 des FVO:
Fussball.de Aktuelle Ergebnisse

Weitere Termine:
11.01.2019 um 19.00 Uhr 4.Doppelkopfturnier zum Jahresbeginn (Vereinsraum)

19.01.2019 um 19.30 Uhr Hallenturnier vom SC Großschweidnitz mit: TSV 1861 Spitzkunnersdorf 1. ; SC Großschweidnitz-Löbau ; ........

03.03.2019 um 14.00 Uhr beim FSV Oppach (14.Punktspiel)
09.03.2019 um 15.00 Uhr gegen FSV Kemnitz 2. (15.Punktspiel)
16.03.2019 um 12.30 Uhr beim SV Neueibau 2. (16.Punktspiel)
23.03.2019 um 15.00 Uhr gegen Ostritzer BC (17.Punktspiel)
30.03.2019 um 15.00 Uhr gegen Schönbacher FV (18.Punktspiel)
06.04.2019 um 15.00 Uhr beim Holtendorfer SV 2. (19.Punktspiel)
13.04.2019 um 15.00 Uhr gegen TSV Großschönau (20.Punktspiel)
20.04.2019  Nachholspiele
27.04.2019 um 15.00 Uhr bei Rotation Oberseifersdorf (21.Punktspiel)
04.05.2019 um 15.00 Uhr gegen SV Horken Kittlitz (22.Punktspiel)
11.05.2019 um 15.00 Uhr beim FSV Neusalza Spremberg 2. (23.Punktspiel)
18.05.2019  Nachholspiele
25.05.2019 um 15.00 Uhr gegen TSG Lawalde (24.Punktspiel)
01.06.2019 um 15.00 Uhr bei ISG Hagenwerder (25.Punktspiel)
08.06.2019  Nachholspiele
15.06. 2019 um 15.00 Uhr gegen NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 (26.Punktspiel)



 

 Saison 2018/2019

 
Kreisliga Staffel 2

Herren

Aktuelle Tabelle

01. NFV G-W Görlitz 34
02. Neusalza-Spremb. 2. 26
03. TSV Großschönau 26
04. SV Horken Kittlitz 23
05. FSV Oppach 21
06. TSG Lawalde 21
07. ISG Hagenwerder 20
08. TSV Spitzkunnersdorf 18
09. Schönbacher FV 14
10. Ostritzer BC 13
11. Holtendorfer SV 2. 12
12. Oberseifersdorf 12
13. SV Neueibau 2. 10
14. FSV Kemnitz 2. 05


Stand: 25.11.2018

 
-- SPIELSZENEN ----------
 
Pokalspiel
gegen Kodersdorf

 


------------- 13.10.18 ----
Optimiert für Internet Explorer ab 5.0 und einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 / Letzte Aktualisierung: 06.12.2018