Home      |      News      |      Termine      |      Kontakt      |      Gästebuch      |      Links      |   Impressum
 
Der Verein
1. Männer
2. Männer
Senioren
1. Frauen
2. Frauen
B-Mädchen
C-Mädchen
Jubiläum
Ü-30 Frauen
C-Jugend
Galerie
Sponsoren
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 1. Männermannschaft / Aufstellung / Spielberichte

 

 


Sponsor:

 


Ullrich Bauunternehmung
Gartenstraße 4
02794 Leutersdorf
Tel.: 0162/7714596
E-Mail: Ullrich-Bau@web.de
zum Vergrößern Bild klicken  
Hintere Reihe v.l.: Thomas Clemens, Tobias Knechtel, Willy Schröter, Dominik Fournes, Frank Adam, Markus Enders (Trainer), David Große, Michael Enders (Trainer)
Vordere Reihe v.l.:
Frank Seibt, Tom Horeni, Daniel Rößler, Robin Jähke (Torhüter), Stephan Peschel (Torhüter), Stephan Peschel (Torhüter), Nico Wald, Rocco Jungnickel
Es fehlen:
Max Mohlau, Felix Grohmann, Tim Wiechert, Marcel Apsel, Dominic Böhme, Markus Wünsche, Marcel Kassek, Bernd Lorenz, Axel Schröter, Sarah Theresa Enders (Mannschaftsleiterin)

Spielbericht 07.03. 2020 - Kreisliga 1.Männer:

"Ganz wichtiger Zuwachs auf dem Punktekonto“

  FSV Oderwitz 02 2. :  : TSV 1861 Spitzkunnersdorf

1 : 2

( 1 : 2 )

 
Aufstellung:



Tore:
Axel Schröter, David Große, Nico Wald, Daniel Rößler, Markus Enders, Tim Wiechert, Tadeas Skotnica (Michael Enders), Sebastian Krause, Nico Michler, Robin Marko Brendel (Ronny Nickel), Frank Seibt, Frank Adam (Markus Wünsche)

Sebastian Krause, Frank Adam

Zum Rückrundenauftakt musste man bei der Zweitvertretung des FSV Oderwitz 02 auf dem Kunstrasen in Ebersbach antreten. Die Gastgeber wollten das Spiel ursprünglich wegen Personalmangel verlegen, konnten aber dennoch eine sehr starke Elf auf den Platz bringen. Für Spitz galt es einige Ausfälle zu kompensieren und die hohe Niederlage aus dem Hinspiel (1:6) vergessen zu machen. Leider hat sich in der Vorwoche auch unser Kapitän und Stammtorhüter Robin Jähnke schwer verletzt und wird mit Achillessehnenriss bis Ende der Saison ausfallen. Dies ist beim Kampf um den Klassenerhalt ein absoluter Rückschlag. Auf diesem Wege noch einmal die besten Genesungswünsche an Robin! Gegen Oderwitz musste man sich zum wiederholten Male auf einige Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen (Danke!!!) und profitierte von deren Spielausfall. So trat man in folgender Besetzung an: Das Tor wurde von Axel Schröter gehütet, davor verteidigten Geburtstagskind Markus Enders, David Große, Tim Wiechert und Frank Adam. Im Mittelfeld mühten sich Frank Seibt, Daniel Rößler, Nico Wald und Robin Brendel und im Angriff agierten Sebastian Krause sowie Neuzugang Tadeusz "Teddy" Skotnica, welcher mit seinen 18 Lenzen den Weg aus Varnsdorf zu uns gefunden hat. Und genau dieser Spieler hätte nach einer Spielminute schon die Führung für die rot-schwarzen erzielen müssen, als er von Sturmpartner Sebastian Krause blendend freigespielt wurde aber aus Nahdistanz an einem Reflex von Hendrik Liersch im Oderwitzer Kasten scheiterte. Im weiteren Verlauf dieser Aktion hätte es dann Elfmeter für Spitz geben müssen, als sich Sebastian Krause das Leder zurückeroberte und anschließen von einem Verteidiger der Heimmannschaft klar von den Beinen geholt wurde. Wenig verständlich, warum die Pfeife des Schiedsrichters hier stumm blieb. Aber Spitz war drin im Spiel und konnte bereits nach vier Zeigerumdrehungen zum Torjubel ansetzen. Nach einer klasse Balleroberung durch Daniel Rößler gibt es einen Doppelpass mit Sebastian Krause und Daniel bringt die Kugel aus 13 Metern souverän im Netz unter. Völlig unverständlicherweise will der Schiri-Assistent hier eine Abseitsstellung erkannt haben, was beim besten Willen nicht möglich ist. Aber Spitz hat trotzdem gezeigt, dass man hier ordentlich mitspielen will und machte den Gastgebern das Leben in der Anfangsphase ordentlich schwer. Oderwitz gewann zunehmend die Oberhand in diesem Spiel, wobei Spitz jederzeit mit gutem Konterspiel gefährlich blieb und zum Beispiel in Form von Frank Seibt und Teddy Skotnica jeweils frei vor dem Torhüter scheiterte. Als man nach 15 Minuten etwas zu passiv wurde nahm der Druck der Hausherren immer mehr zu und fast folgerichtig ging Oderwitz nach 22 Minuten durch einen Kopfballtreffer in Führung. Aber nun waren die Gäste wieder wach und konnten direkt antworten. Frank Seibt scheiterte zuerst am Oderwitzer Hüter, setzte dem Ball aber stark nach und spielt die Kugel scharf vors Tor, wo Sebastian Kraus problemlos zum Ausgleich einschieben kann. Danach bleibt es erstmal beim alten Bild, die Hausherren haben mehr Ballbesitz und spielen bis an den Spitzkunnersdorfer Strafraum auch gefällig, aber ein weiteres Tor will nicht fallen. Meistens können die Verteidiger der Gäste die Situation mit hohem Aufwand klären, wenn doch mal ein Ball aufs Tor kommt, ist auf den starken Keeper Axel Schröter verlass. Spitz aber gab auch zu keiner Phase der Partie nach und kam nach einer schönen Freistoßflanke kurz vor der Pause zum Führungstor. Den Ball von Tim Wiechert konnte der toll in Position gelaufene Frank Adam per Kopf ins Dreiangel drücken.
Nach dem Seitenwechsel wollte Oderwitz unbedingt den Ausgleich erzwingen, hatte sehr viel Ballbesitz, kam aber kaum noch zu klaren Aktionen in Richtung Gästetor, da die rot-schwarzen Spieler ihre Aufgaben im Rückwärtsgang  zumeist höchst anständig erledigten. Wenn die Gastgeber mal frei vors Tor kamen, stand dabei in der Regel ein Spieler im strafbaren Abseits. Auf der Gegenseite hatte Spitz die klareren Möglichkeiten auf die Vorentscheidung, doch auch hier änderte sich nichts am Tore Konto. Frank Seibt grätschte eine Krause-Eingabe aus kurzer Entfernung mit letztem Einsatz hauchzart über das leere Tor, Sebastian Kraus scheiterte an einer starken Parade des Oderwitzer Keepers und Teddy Skotnica zögerte freistehend einen Augenblick zu lange und konnte noch am Abschluss gehindert werden. So rettete Spitz das Ergebnis bis in die Schlussphase, wo Markus Wünsche und Ronny Nickel für die fleißigen Frank Adam und Robin Brendel in die Partie kamen. Als sich Spielertrainer Michael Enders bei seinem Comeback nach Armbruch selbst für Teddy Skotnica einwechselte, waren schon 88 Minuten von der Uhr gelaufen. Und auch die letzten Minuten konnte der Gast noch erfolgreich verteidigen und ließ keine Torchance mehr zu!

Fazit: Unter dem Strich ein hart erkämpfter und unglaublich wichtiger Sieg gegen einen starken Gegner. Endlich konnte man sich für ein starkes Spiel mal belohnen und ein Ergebnis "über die Zeit bringen". Die Mannschaft zeigte sich gegenüber dem Nachholspiel in Großschönau vor 14 Tagen vor Allem taktisch  deutlich verbessert. Man hat wieder einmal nachgewiesen, welches Potential, trotz vieler Ausfälle, im Team steckt. Obwohl es sich fast verbietet aus dieser geschlossenen Mannschaftsleistung noch einige Spieler herauszuheben, muss trotzdem erwähnt werden, dass unsere zentralen Mittelfeldspieler Nico Wald und Daniel Rößler eine zweifelsfrei überragende Leistung abgeliefert haben. Obendrein überzeugte David Große bei seinem ersten Spiel seit vielen Monaten als Vorstopper mit einer tollen Leistung. Man wird genau diese Einstellung in den nächsten Wochen benötigen, um möglichst viele Punkte gegen den Abstieg zu sammeln!    (MiE)

Nächstes Spiel: 
noch nicht bekannt


Aktuelle Ergebnisse und Tabelle der Kreisliga Staffel 2 des FVO:
Fussball.de Aktuelle Ergebnisse

Weitere Termine:

Montag, 28.12. 2020 um 19.00 Uhr - 21.Skatturnier zum Jahreswechsel (Vereinsraum Turnhalle Spitze)

Freitag, 08.01. 2021 um 19.00 Uhr - 6.Doppelkopf zum Jahresbeginn (Vereinsraum Turnhalle Spitze)



 
 

 Saison 2018/2019

 
Kreisliga Staffel 2

Herren

Abschlusstabelle

01. Neusalza 2. 2,69
02. FSV Oppach 2,69
03. TSV Großschönau 2,00
04. TSG Lawalde 1,62
05. SV Neueibau 2. 1,57
06. SV Reichenbach 1,50
07. FSV Oderwitz 02 1,29
08. EFV Bernstadt 1,23
09. TSV Spitzkunnersd. 1,07
10. ESV Lok Zittau 1,00
11. ISG Hagenwerder 1,00
12. Schönbacher FV 0,71
13. SV Horken Kittlitz 0,64
14. Ostritzer BC 0,50


Stand: 18.06.2020

 
-- SPIELSZENEN ----------
 
Hallenturnier
in Seifhennersdorf

 


------------- 08.02.20 ----
Optimiert für Internet Explorer ab 5.0 und einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 / Letzte Aktualisierung: 18.06.2020