Home      |      News      |      Termine      |      Kontakt      |      Gästebuch      |      Links      |   Impressum
 
Der Verein
1. Männer
2. Männer
Senioren
B-Jugend
C-Jugend
 
1. Frauen
2. Frauen
Ü-30 Frauen
B-Mädchen
 
Jubiläum
Sponsoren
Galerie
 
 
 

 2.Frauenmannschaft / Aufstellung / Spielberichte

 

 

Sponsor:

 

Bergquell-Brauerei
Löbau GmbH
Weststr. 7
02708 Löbau
Tel.: 03585-4 74 70
zum Vergrößern Bild klicken  

Hintere Reihe v.l.:
Heiko Kropp (Trainer), Janine Rücker, Aenna Röhn, Linda Krahl, Linda Clemens, Janine Adam, Anett Kropp, Ivonne Gleis, Maja Kotte, Laura Werner, Silke Vieweger, Melanie Hoffmann, Sophie-Marie Werner

Vordere Reihe v.l.:
Susann Schwarze (Spielertrainerin), Julia Hinners, Laura Furmanczak, Lisa Berndt, Sophie Asmus, Verena Pelz, Emma Hilbrich (Torhüterin), Elke Rockstroh, Jenny Rockstroh, Sandra Ueberscher, Lara Eichhorn, Mary-Ann
Wagner


Es fehlen:
Petra Stefanova, Mara Kirsch, Luisa Horeni, Luisa Gerz, Johanna Rückert, Julia Schneider
, Lea Deckert, Stefanie Reimann, Stefanie Jährig, Hendrik Liersch (Torwarttrainer)

Spielbericht 05.09. 2021 - Landesklasse 2.Frauen:

"Verdienter Einzug in die Hauptrunde im Landespokal“

 TSV 1861 Spitzkunnersdorf 2. : Gnaschwitz-Doberschau 9 : 5 n.V. ( 3 : 3 )
 
Aufstellung

Tore

Ergebnisse

Tabelle


                             Findet ihr hier:

                   Fussball.de Aktuelle Ergebnisse

Am 1.November letzten Jahres dürften unsere Frauen ihr letztes Spiel bestreiten, so ging es letzte Woche Sonntag gleich in der Ausscheidungsrunde im Landespokal los, ohne ein Vorbereitungsspiel. Mit dem SV Gnaschwitz-Doberschau kam ein unbekannter Gegner (außer Hallenturnier), auf uns zu, der sich in seiner ersten Großfeldsaison befindet. Beide Teams begannen forsch und es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel. Spitz begann druckvoll und belohnte sich schon in der 3.Minute, nach Zuspiel von Julia Hinners, war Saskia auf der rechten Außenbahn durch und über lupfte die Torhüterin zum 0:1. Und so ging es munter weiter: 5.Minute - Schuss Julia Hinners knapp vorbei 8.Minute - erster gefährlicher Abschluss der Gäste 11.Minute - Spitz spielt auf Abseits, die Gäste sind durch scheitern aber an Sarah 12.Minute - Lara leitet einen Konter ein, diesen schließt Julia Hinners über die Torhüterin zum 2:0 ab. 13.Minute - Pressschlag zwischen Sarah und Susi, der Ball kommt zum Gegner und es steht 2:1 17.Minute - wieder ist Julia Hinners durch, scheitert aber an der Hüterin 18.Minute - die Gäste treffen die Querlatte, Spitz reagiert zu langsam - platzierter Abschluss und 2:2 20.Minute - Saskia muss leider angeschlagen ausgewechselt werden In der Folgezeit ein ausgeglichenes Spiel, wo die Gäste aber bis zur Halbzeit die besseren Möglichkeiten haben. 28.Minute - nach Eckball treffen die Gäste den Pfosten 30.Minute - Julia Hinners wird schön freigespielt, scheitert aber an der guten Torhüterin 33.Minute - Hüterin Sarah klärt stark im Herauslaufen 38.Minute - wieder kann Sarah einen Schuss klären, aber beim Nachschuss ist sie machtlos, 2:3 41.Minute - Solo von Janine über die rechte Seite mit überlegten Abschluss zum 3:3. Dazu zweiter Wechsel von Spitz, für Susi kommt Peggy ins Spiel. Insgesamt ist das Halbzeitergebnis glücklich für Spitz, da Gnaschwitz mehr Chancen hatte und Spitz unverständlicherweise, nach den eigenen erzielten Toren immer den Spielfaden verlor. Die zweite Hälfte bestimmte Spitz und hatte deutlich mehr vom Spiel, die Gäste lauerten nun mehr auf Konter. Es gab nur sehr wenige Chancen, da dass Spiel auch deutlich an Tempo verlor. In der 56.Minute musste Lara angeschlagen vom Feld und wurde von Sophie-Marie ersetzt. Die Gäste waren in Minute 71 bei einem Konter gefährlich, der Abschluss ging aber am Tor vorbei. Julia Hinners setze sich in Minute 74 stark durch, aber Hüterin und Spielerin konnten im letzten Moment stark das Tor verhindern. Nach 80 Minuten noch ein guter Abschluss von Peggy, aber es blieb beim 3:3 und bei hoch sommerlichen Temperaturen ging es in die Verlängerung. Hier ging der Wahnsinn von Hälfte eins weiter. Zunächst musste Janine verletzt vom Feld und unsere älteste Spielerin Silke kam zum Einsatz. 93.Minute - Julia Hille und Petra fahren einen klasse Angriff, Julia Hinners läuft schön frei und befördert den Ball zum 4:3 ins Tor 101.Minute - Spitz hat dreimal die Möglichkeit im eigenen Strafraum zu klären, was nicht gelingt und die Gäste schieben zum 4:4 ein 103.Minute - wir verhindern den langen Ball nicht, das nutzen die Gäste zum 4:5 104.Minute - ein Freistoß von Luisa, aus 23 Metern, wird abgefälscht und landet zum 5:5 im Tor. Wer nun dachte es wird ruhiger, ...... Beide Teams mobilisierten die letzten Kräfte, mit dem erneuten Anpfiff scheiterte Peggy gleich mit ihrem Schuss an der gut reagierenden Hüterin. Danach waren die Gäste am Drücker, scheiterten aber an ihrem eigenen Unvermögen, Spitz wie man so schön sagt, eigentlich "klinisch Tod". Aber man lebte noch!!! 113.Minute - Petra (eigentlich schon nicht mehr lauffähig), erkämpft sich klasse den Ball und leitet über Julia Hinners den Konter ein, diese bleibt eiskalt und netzt zum 6:5 ein 115.Minute - Peggy allein durch, aber eine Spielerin klärt im letzten Moment 117.Minute - Ivonne mit herrlichen Anspiel auf Julia Hinners, die wieder zum Tanz einlädt und auf 7:5 stellt 119.Minute - nun wahrscheinlich was geschichtsträchtiges! Julia Hille erkämpft wieder Mal stark den Ball und spielt an der rechten Strafraumgrenze den Ball zu Silke, diese setzt sich klasse durch und schiebt Cool zum 8:5 ein! Tor mit 56 Jahren!!! Ob es das im Landespokal schon gegeben hat? Aber immer noch kein Ende...... 120.Minute - Silke erneut auf rechts freigespielt, sie sieht die in der Mitte mitgelaufene Ivonne, legt auf und Ivonne schiebt zum 9:5 Endstand ei! ENDE......., jubeln fällt aus, dafür fehlt bei allen die Kraft!

Fazit: Wahnsinn und vor allem eine tolle Moral von Spitz. Aber Kompliment an beide Mannschaften, was hier heute abgerissen wurde. Insgesamt ist der Erfolg verdient, da man einfach cleverer im Abschluss war. Bereits nächsten Sonntag geht es mit der Hauptrunde weiter, dazu empfängt man die Spielgemeinschaft Lichtenberg/Lockwitzgrund.    (HK)

Nächstes Spiel:

Termin noch nicht bekannt


TSV 1861 Spitzkunnersdorf 2. : SpG. Lichtenberg    2 : 1     ( 1 : 0 )

Überraschung perfekt

Diese Woche Sonntag dürfte man gleich wieder im Pokal ran, Hauptrunde gegen die Spielgemeinschaft Lichtenberg / Lockwitzgrund, erneut ein Meisterschaftsgegner aus der Landesklasse. In der letzten Saison war man im Meisterschaftsspiel absolut chancenlos und verlor mit 0:6. Man war also drauf vorbereitet, auf eine junge und spielstarke Mannschaft zu treffen. So ging man mit einer defensiven Ausrichtung in die Partie, die sich zunächst ausgeglichen gestaltete. So spielte Spitz gut bis zum Strafraum, aber es fehlte der finale Pass. In der 10.Minute schlägt Julia Hille einen Eckball in den Strafraum, dieser wird wieder in ihre Richtung geklärt. Sie geht nun volles Risiko und schießt den Ball Richtung Tor, dieser schlägt unhaltbar im linken oberen Eck ein, ein Traumtor zur 1:0 Führung. In der Folge ein Spiel zwischen den Strafräumen, Spitz hat das Spiel gut im Griff. In der 23.Minute ein Schuss von Julia Hinners, aber die Torhüterin ist zur Stelle. Nach 31 Minuten erkämpft sich Petra klasse den Ball in vorderster Front, wäre durch gewesen und auch Julia Hinners war mit, den Zweikampf bewertet der Schiedsrichter auf einmal als Foulspiel, leider hatte er das als einziger unter allen Anwesenden so gesehen und Spitz damit eine große Chance genommen. Es sollte zum Glück seine einziger Fehler an diesem Tag bleiben. Nur zwei Minuten später kommt Janine zum Abschluss und verzieht nur knapp, in der 40.Minute ist Julia Hinners allein durch, schießt aber vorbei. Kurz vor der Pause die erste richtige Chance für die Gäste, aber Spitz kann im letzten Moment klären. Leider verletzte sich Verena am Knöchel und musste noch vor der Pause durch Sophie-Marie ersetzt werden. Mit der knappen und verdienten Führung ging es jetzt in die Halbzeit. Eine gute Leistung von Spitz, aber man hatte auch schon 3 weitere angeschlagene Spielerinnen in seinen Reihen und musste auch schon höher führen. Hälfte zwei fand dann zunächst auf Augenhöhe statt, gleich in der 48.Minute kann Sarah mit einem Reflex auf der Torlinie den Ausgleich verhindern. In der 55.Minute tankt sich wieder Julia Hinners durch, kommt aber nicht erfolgreich zum Abschluss, im Gegenzug geht ein Abschluss der Gäste knapp am Tor vorbei. Nach 65 Minuten ein Eckball für die Gäste, diesen köpft unsere starke Abwehrchefin Luisa an den Pfosten des eigenen Tores. Beim Gegenangriff kommen Julia Hinners und Petra zu Torabschlüssen, aber die Torhüterin pariert auf der Torlinie stark. In der 68.Minute geht eine gegnerische Stürmerin allein auf Sarah zu, aber diese kann im eins gegen eins klären. Nächster Angriff von Spitz, klasse Schuss von Julia Hinners, den die Torhüterin zur Ecke klärt. Diese verlängert Susi per Kopf Richtung Tor, aber der Ball geht leider an den Pfosten. Spitz drängt jetzt auf die Entscheidung, aber Abschlüsse von Julia Hinners, Saskia, Julia Hille und Janine, finden innerhalb von 4 Minuten nicht den Weg ins Tor. In der 87.Mieder eine klasse Balleroberung von Petra, die dann Julia Hinners auf die Reise schickt, mit den letzten Tropfen Sprit im Tank, kämpft Julia sich durch und nagelt den Ball an die Lattenunterkante, von der springt er hinter der Torlinie auf und wieder ins Feld. Berechtigterweise entscheidet das Schiedsrichtergespann auf Tor zum 2:0 für Spitz. Noch im Torjubel ist man nach dem Anstoß nicht hellwach, die Gäste kommen bis in den Strafraum und mit einem platzierten Abschluss ins lange Eck erzielen sie das 2:1 in der 89.Minute. Danach passiert aber nichts mehr und nach kurzer Nachspielzeit ist die Überraschung perfekt, Spitz 2. steht im Achtelfinale vom Landespokal, wie bereits in der Vorwoche fehlt fast allen Spielerinnen die Kraft zum jubeln, aber die Freud über den Erfolg ist allen anzusehen, Glückwunsch!

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit wieder klasse Moral und Willen von allen Spielerinnen. Wo Luisa die Abwehr klasse organisierte, Peggy ganz stark spielte, Julia Hille und Saskia klasse im Mittelfeld harmonierten und im Angriff Julia Hinners und Petra ständig für Unruhe sorgten. Auch alle anderen Spielerinnen ans Limit gingen und ablieferten, nun freut man sich auf das Achtelfinale in 2 Wochen, wo man auf den Landesligisten MoGoNo Leipzig trifft. Aber nun gilt es erstmal Wunden lecken, die vielen angeschlagenen wieder fit zu kriegen, um am Sonntag wieder eine starke Mannschaft für das erste Punktspiel zusammen zu bekommen.  (HK)


Weitere Termine:
19.09.2021 um 12.00 Uhr gegen SpVgg. Dresden-Löbtau (Jubiläum 90-Jahre Fußball in Spitze)
26.09.2021 um 14.00 Uhr gegen MoGoNo Leipzig (Landespokal-Achtelfinale


Osterferien 02.04. 2021 - 10.04. 2021

Pfingstsonntag, 23.05. 2021

Sommerferien 26.07.2021 - 03.09.2021


Herbstferien 18.10.2021 - 30.10.2021

Weihnachtsferien 23.12.2021 - 01.01.2022

Winterferien 12.02. 2022 - 26.02. 2022


Die 2.Damenmannschaft spielt in der Landesklasse des Sächsischen Fußballverbandes auf Großfeld, dafür suchen wir immer Verstärkungen. Solltest du unsere Mannschaft unterstützen wollen, dann bist du gerne bei uns willkommen.


Trainingszeiten aktuell:
   
Mittwoch von 18.30 - 20.00 Uhr - Sportplatz/Halle in Spitzkunnersdorf
     Freitag von 18.30 - 20.00 Uhr - Sportplatz/Halle in Spitzkunnersdorf


 

 Saison 2020/2021

 
Landesklasse
Staffel Ost


Frauen

Abschlusstabelle

01. Bischofswerda 2. 17
02.

FSV Lok Dresden

16
03. SpG. Lockwitzgrund 13
04. SV Reichenbach 10
05. Spitzkunnersd. 2. 09
06.

Dresden-Löbtau

06
07. SV Loschwitz 05
08. Thonberger SC 04

Stand: 17.04.2021

 
-- SPIELSZENEN ----------
 
Punktspiel
gegen Lok Dresden

 


------------- 01.11.20 ----

 
Optimiert für Internet Explorer ab 5.0 und einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 / Letzte Aktualisierung: